Dienstag: 20:00 - 21:00 Uhr (Marian)

Sonntag:  17:00 - 18:00 Uhr (Marian)

Schwierigkeitsgrad: Mittel - Schwer

  • im Vergleich zu Kizomba und Bachata sind die Basics von Salsa  am schwierigsten zu erlernen. Ist der Anfang aber einmal geschafft, dann wird es auch hier leichter.

  • Innerhalb der Kursstunde gibt es 4 Phasen.

  1. WarmUp

  2. Einzelschritte

  3. Gruppenübung

  4. Paartanz / Tanzfigur erlernen

Tanzpartner: ist zur Teilnahme nicht notwendig (es wird im Kurs durchgewechselt)

weitere und fortgeschrittene Salsa Kurse: findest du in unseren Kursplan  

Tanzschule Tanzfitness: Salsa 1 Kurse

SALSA - STUTTGART - KURSE - PARTYS - MUSIK

Tempo: sehr langsam

Tempo: langsam

Tempo: mittel

Tempo: schnell

Tempo: sehr schnell

Salsa Musik

um die Musik hören zu können melden dich bitte bei Spotify (kostenlos) an und lade die App bzw. das Programm herunter.

Danach in der Playlist auf das Symbol

  • Grau Spotify Icon

klicken und sich mit Spotify verbinden lassen.

Die Playlists sind nach unterschiedlichen Tempo sortiert. Somit perfekt zum tanzen üben und um sein eigenes Tanztempo zu steigern.

Bands für Salsa & Latin Musik in Stuttgart

Stuttgart hat kulturell einiges zu bieten. Vor allem im Bereich lateinamerikanische Kultur. In den letzten Jahren haben immer mehr Latinos zur Hauptstadt Baden Württembergs gefunden und lassen uns an ihrer Kultur Teilhaben. Dazu gehört auch die Musik wie Salsa, Bachata, Merengue, Latin Pop usw. 

Die lateinamerikanische Musik ist sehr Stimmungsvoll und verbreitet unter den Leuten stets gute Laune. Aus diesem Grund ist die Musik bei Festen sehr beliebt und führt zu hohen Nachfrage an Salsa Live Bands.

Wir empfehlen:

Salsa Live Band

logo_dark.png

Sie besteht aus top Musikern und spielt euch die beste Salsa & Afro-, Cuban Jazz Musik. Sie sind ein super eingespieltes Team, mit jahrelanger Erfahrung zur Salsa Musik.    

Salsa Partys: die besten Locations

In den letzten Monaten und Jahren haben sich zwei Locations mit ihren Salsa Partys immer gut bewährt und bringen eine sehr gute Gesamtatmosphäre. Diese zwei Locations sind das 7Grad am Donnerstag und das Joe Peña's Stuttgart am Mittwoch. Obwohl die beiden Locations eine gute Gesamtatmosphäre bieten, sind sie keinesfalls gleich. Beide haben in unterschiedliche Bereiche ihre Vorteile.

Folgende Dinge sind für die Gesamtatmosphäre mit eingeflossen:

  • die Musik und deren Abwechslung 

  • die Qualität des Tanzbodens

  • Größe der Tanzfläche

  • Getränke und Speisenkarte

  • Qualität der Getränke und Speisen

  • Leistung der Bedienung

  • Sitzmöglichkeiten

  • Garderobe

  • Raucherbereiche

  • allgemeines Wohlbefinden

Beginn:

Musik:

Floors: 

 

Salsa Typ:

Rauchen:

Eintritt:

Adresse: 

21 Uhr (Donnerstag)

Salsa, Bachata, Kizomba,

HipHop

1: Salsa, Bachata

2: HipHop, Kizomba  

Kubanisch und LA/NY

in Floor 2 und draußen

5 € (Mindestverzehr)

7Grad

Theodor-Heuss-Straße 34

70174 Stuttgart 

jeden Donnerstag:

Das 7Grad ist eine Top Location zum tanzen. Die Musik ist von Salsa, über Bachata, bis zu Kizomba sehr abwechslungsreich und bietet jede Menge gute Tänzer in jedem Bereich.

Hier ist der Tanzboden zwar besser als im Joe Peña's aber an den Tanzboden wie im Club La Pachanga kommt er bei weitem nicht ran.

Die Tanzfläche im 7Grad ist groß und bietet reichlich Platz. Aber auch zu den besten Stoßzeiten kann es  hier durchaus beim tanzen eng zugehen.

Das 7Grad ist für diejenigen die hauptsächlich Tanzen wollen wie gemacht. Die Cocktails sind hier sehr lecker und die Bedienungen sehr freundlich und flott. Genossen wird der Cocktail meistens eher im stehen während den Tänzern zugeschaut wird.

Sitzflächen sind vorhanden, dienen aber eher als Ruhestation für die Tänzer. Ein gemütlicher Flair, wie im Joe Peña's kommt hier nicht auf. Grund hierfür ist schon die Nutzungsart. Das 7Grad dient als Club und das Joe Peña's ist eine Bar/Restaurant.

Weitere Pluspunkte macht das 7Grad mit einer Garderobe sowie einen extra Raucherbereich, sodass die Raucher nicht extra nach draußen müssen.

Das 7Grad ist, wie gesagt ein Club und daher nicht unbedingt fürs zusammensitzen so gut geeignet aber zum Tanzen wie gemacht. Alle Tänzer kommen hier auf ihre kosten und werden Glücklich sein.

Beginn:

Musik:

Floors: 

Salsa Typ:

Rauchen:

Eintritt:

Adresse: 

ab 22 Uhr (Mittwoch)

Salsa,Bachata,Kizomba

1

Kubanisch und LA/NY 

draußen

0 €

Joe Peña's Stuttgart

Kriegsbergstraße 15

70174 Stuttgart 

jeden Mittwoch:

Im Joe Peña's geht es Heiß her und bietet dazu einen gemütlichen Flair. Nicht nur die Abwechslung der Musik macht das Joe Peña's zum tanzen so beliebt. Die DJs behalten die eiserne Dreier Regel stets bei. Das bedeutet, dass nach drei Liedern Salsa, drei Lieder Bachata folgen und danach drei Kizomba Songs und dann wieder von vorn. Das macht das Joe Peña's bei Tänzer so beliebt! Es ist zum Teil vorhersehbar und Abwechslungsreich zugleich. So weiß ein Salsa- & Bachatatänzer, dass er auch nach dem zweiten Bachata Song für einen Cocktail in Ruhe zur Bar schlendern kann, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob gleich Salsa laufen könnte.

Salsa LA oder NY ist hier tänzerisch durchaus durchführbar aber der Boden ist leider auch nicht unbedingt der beste für diese Tanzart. 

Zur Tanzfläche: Diese ist nicht sonderlich groß. Zum Glück finden Tänzer auch neben der Tänzfläche einige Möglichkeiten, um das Tanzrevier zu erweitern wie zum Beispiel vor der Bar oder Richtung Haupteingang.  

Das Joe Peña's Punktet vor allem bei der Getränkeauswahl, den leckeren Speisen und mit den freundlichen Personal. Sitzplätze sind reichlich vorhanden. Hier kann jeder, der genug vom Tanzen hat auch ungestört einen Cocktail trinken, was warmes Essen und sich mit seinem Gegenüber gut unterhalten.

Insgesamt bietet das Joe Peña's  eine tolles Erlebnis für Tänzer, die auch mit etwas weniger Platz zurechtkommen und die gerne mit Freunden was Essen und trinken möchten.

Salsa Festivals in Stuttgart

Stuttgart ist einer der am meisten von Salsa geprägten Städten in Deutschland. Die Stadt bietet an allen Wochentagen in verschiedenen Clubs vielseitige Salsa- bzw. Latin Partys zum tanzen an. Das Stuttgart eine Salsa-Hochburg Deutschlands ist, wird auch an den Festivals deutlich. Andere Großstädte können gerade mal ein Salsa Festival vorweisen. Stuttgart bietet gleich mehrere Salsa Festivals für unterscheidlichste Stilrichtungen wie Cuban-Style und NY-Style an.

Festival de Cuba ist eines der ältesten Festivals in Stuttgart und findet seit dem Debüt im Jahre 2004 jedes Jahr regelmäßig statt. Hier werden vor allem die Salsa Tänzer des Cuban-Styles auf ihre kosten kommen. Jedoch sind auch hier die Workshops für Afro Body Movement (Chango, Jebioso, Ochun & Palo) ein guter Tipp für die LA- und NY Salsa Tänzer.  

Styles:

Datum:

Leistungen:

Cuban-Style

24.10. - 27.10.2019

Workshops, Partys, Shows, Live Concert

Das Stuttgarter Latin Festival findet in der nahegelegen Stadt Ludwigsburg statt. Das festival ist sehr nah am Ludwigsburger Bahnhof und super zu Fuß zu erreichen. Die Party und Gala Night findet in einer wunderschönen Location (Musikhalle Ludwigsburg) statt. Das Festival ist vor allem für LA oder NY Style Tänzer geeignet. Bachata Fans werden hier auch durchaus Glücklich.

Styles:

Datum:

Leistungen:

LA- & NY Style

06.12. - 09.12.2019

Workshops, Partys, Shows

Das ebenfalls seit einigen Jahren existierende Ruedafestival in Stuttgart ist eine super Gelegenheit, um seine Kenntnisse im Salsa Cubana zu erweitern. Rueda Liebhaber werden diesen Festival mehr als Lieb gewinnen.

Styles:

Datum:

Leistungen:

Cuban Style (Rueda)

26.07. - 28.07.2019

Workshops, Partys, Shows

Das Lady & Men Style Festival ist eines der kleineren Salsa Festivals. Die Workshops sind Qualitativ mehr auf die Frauen ausgerichtet. Es sind viele gute, internationale Artists dabei. Zum Beispiel Vanessa Lacedonia und Jessica Patella. Für die Männer ist das Line Up eher dünn geraten. Die Partys sind für die Männer aber allemal ein Besuch wert. 

Styles:

Datum:

Leistungen:

Cuban-, LA- & NY Style

24.05. - 26.05.2019

Workshops, Partys, Shows

Das Wort Salsa stammt aus dem spanischen und bedeutet Soße. Salsa ist eine Soße aus verschiedenen Musikstilen und Tanzrichtungen aus der ganzen Welt. Sie vereint die aus Afrika stammenden alten Percussions bis hin zu heutigen Musik und Tanzrichtungen aus Amerika.

Überwiegend herrscht die Meinung, dass Salsa aus Kuba stamme, doch dem ist nicht so. Salsa Ist nicht in Kuba entstanden, hat aber einen bedeutenden Teil dazu beigetragen.

Definition & Geschichte

Die Entwicklung der Musikgeschichte bis hin zum Salsa ist sehr gut auf der Grafik zu erkennen. Sie vollzog sich, 1930 beginnend einem Prozess und Zusammenschluss zwischen kubansichen, nordamerikanischen und puertoricanischen Musik- und Tanzstilen.

Die Kubanische Musik entstand durch die Vereinigung von afrikanischen Sklaven  und kubanischen Einwohnern. Europäer, vor allem Spanier hatten ebenfalls einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung der kubanischen Musik. Es entstanden Musik und Tanzrichtungen wie: Guajira, Son, Danzon und Rumba. Im laufe der Zeit hat sich aus diesen Musikrichtungen der Mambo entwickelt. Die ursprünglichen Formen vom Mambo, also Guajira, Son, Danzon und Rumba gingen dabei nicht verloren. Sie entwickelten sich ebenfalls weiter und bestehen noch zum größten Teil bis heute.

Die nächste Stufe in der Entwicklung vom Salsa ist der Einfluss vom Jazz, als auch später vom Bomba und Plena. Viele ausgewanderten Kubaner trafen in Amerika auf den Jazz, dass uns den beliebten Latin-Jazz und Boogaloo bescherte. Als wenige Jahre später viele Puertoricaner nach Amerika flüchteten, konnte unter den Einfluss des puertoricanischen Bomba und Plena sich die Musik bis hin zum Salsa weiterentwickeln.

Kuba

Nord-

amerika

Puerto

Rico

1930

bis

1960

1960

bis

heute

Guajira

Son

Danzon

Rumba

Jazz

Bomba,

Plena

Mambo

Latin-Jazz, Bogaloo

Salsa

Beim Salsa haben sich im laufe der Zeit verschiedene Stilrichtungen entwickelt. In Deutschland sind hauptsächlich drei Styles vertreten. Dazu gehören der Cuban-Style, NewYork-Style, LA-Style.

Salsa Styles

Der Los Angeles Style auch  L.A. Style genannt, wurde  von den Brüdern Luis, Francisco und Johnny Vazquez erfunden. Diese Stilrichtung enthält viele Show- bzw. choreographische Elemente und ist sehr beliebt für Kinoproduktionen und Wettbewerbe. Beim Salsa L.A. Style tanzt der Leader (Mann) stets auf der „Eins“. Da die „Eins“ zugleich der dominierende Beat in der Musik ist, wirkt der Tanz sehr kraftvoll und schnell. Interessant machen den L.A. Style ebenso integrierte Elemente aus anderen Tänzen wie Hip Hop, Ballett und Jazz. 

Im laufe der Zeit wurde dieser Stil bei der Amateurszene sehr beliebt. Für den Tänzer, wenn er auf der „Eins“ (den betonten Beat) tanzt war es leichter den Takt zu halten und nicht wie beim NY Style auf der „Zwei“. Dabei haben sich entsprechend mehr führbare gegenüber dem choreographischen Elementen durchgesetzt.

Salsa: LA-Style

Der New York Style, oder auch Mambo (on2)-Style genannt, wurde von Eddie Torres in den 60er Jahre in New York eingeführt. Er ist eine Mischung aus dem puertoricanischen und kubanischen Tanz und spiegelt alle Elemnte aus den beiden Ländern wieder. Dieser Salsa Stil wird auf der „Zwei“ getanzt und ist für den Tänzer rhythmisch schwieriger. Viele beginnen erst on1 (L.A. Style) und später on2 (N.Y. Style) zu erlernen. Beim Salsa NY Style werden die Bewegungen sehr glatt, kontrolliert, elegant und fließend auf eine ruhige Art durchgeführt. gleicher-maßen wie beim L.A. Style wird dieser auf der Linie getanzt. Es können viele Drehungen, viel Footwork und afrokubanische Bewegungen durchgeführt werden.

Salsa: NY-Style

Der Cuban Style ist den Wurzeln bzw. der ursprünglichen Form von Salsa am ähnlichsten. Dieser Stil ist gekennzeichnet durch afrokubanische Körperbewegungen. Die Körper und Hüftbewegungen wirken eher isoliert und nicht so flüssig wie bei den anderen Tanzstilen. Im Gegensatz zum NY und LA Style wird der Salsa Cuban Style mehr kreisförmig getanzt. Die Partner bewegen sich bei diesem Stil eher entgegen-gesetzt. Die Hüftbewegung ist etwas auffälliger und es gibt wenige bis keine schnellen Drehungen. Das Footwork ist sehr einfach gehalten. Die Armarbeit ist dagegen bekannt ist der Salsa Cuban Style für seine dominante Tanzart. Der Mann führt sehr stark durch Druck und Zug, was bei den anderen Salsa Stilen nicht in dem Ausmaße gegeben ist. Ein weiteres Merkmal ist, dass viele Tänzer dieser Stilrichtung auf „vier“ und „acht“ mit den Fuß tippen, wenn Sie auf der „eins“ tanzen.

Salsa: Cuban-Style

  • FB Tanzschule Tanzfitness Vaihingen
  • Instagram Salsa Tanzschule Stuttgart
  • Twitter Salsa Tanzschule Tanzfitness
  • YouTube Social Icon

+49 15771841145

Kurstage: Di, Mi, So:

Robert-Koch Str. 63

70563 Stuttgart Vaihingen

im Tanzatelier

Kurstage: Do:

Handwerkstraße 4,

70565 Stuttgart Vaihingen

im Clever Fit

Einzugsgebiet:

Stuttgart Vaihingen,

Stuttgart Süd, 

Stuttgart Mitte,

Möhringen,

Degerloch,

Leinfelden-Echterdingen,

Böblingen,

Sindelfingen